Hier sind wir zu Hause! Klick auf das Wappen!

 

Gesunde Welpen aus kontrollierter Zucht

 

 

 

 

  • Wachteleier, sowie Wachteln sind feine Delikatessen, die von den Speisezetteln in  vielen Ländern dieser Welt nicht wegzudenken sind. Die Zubereitungs -möglichkeiten sindvielfältig. Ob in  der bürgerlichen oder gehobenen Küche. Aber auch in der täglichen Küche kann man mit minimalem Aufwand  in gut zwei Minuten ein weich gekochtes Ei auf den Tisch bringen. Als leckere Dekoration für Salat oder Pizza machen die kleine Eier besonders Kindern Freude. Garnierungen mit Wachteleiern,ob edel, modern oder bürgerlich, wecken die Aufmerksamkeit Ihrer Familie, Freunde oder Gäste.
  •  

  • Heilwirkung der Wachteleier 
    Freya Verlag       

    Inhaltsangabe:

  • Arzneien aus der Natur sind manchmal ideal verpackt, das Wachtelei ist das beste Beispiel. Es bietet uns eine reiche Palette lebenswichtiger Aminosäuren.

    Gesundheit kann man essen; Informationen über die Wachtel als Nahrungsmittel, Tipps zu Herkunft, Einsatz  und Aufbewahrung des Wachteleis, Informationen über die gesundheitsfördernden Wirkstoffe.

    Wertvolles Wissen; Für Menschen, die gesund sein und  bleiben wollen. Der Ratgeber zeigt, was Sie vom Wachtelei erwarten können und wie es in der Küche, in der Körperpflege und als Heilmittel eingesetzt werden  kann.
  • Wachteleier können helfen:
    • bei Allergien         
    • zur Entgiftung & Entschlackung         
    • beim Aufbau von Energie         
    • zur Vitalisierung des Körpers         
    • um Abwehrkräfte zu stärken         
    • als Anregung des Stoffwechsels         
    • bei Hauterkrankungen u.v.m
  •  

  • Eine Wachtel legt (bei ausreichender Lichtmenge) alle 16 bis 24 Stunden ein Ei.     
  •  

    • Ein Wachtelei wiegt etwa 11 bis 15g (leichte Linie eher 9-11g, Mastwachtel eher 14-16g).     

    • Ein Hühnerei entspricht etwa 4-5 Wachteleiern.     

    • Wachteleier sind etwas aromatischer als Hühnereier.     

    • Das Wachtelei hat eine zähere Eihaut als das Hühnerei.     

    • Wachteleier roh genossen sollen gegen verschiedenste Allergien, Überempfindlichkeiten und Unverträglichkeiten helfen, so wie die Vitalität und Potenz steigern (Wachteleikur).     

    • Die Sprenkelung und Färbung der Eier ist bei jeder Henne spezifisch.     

    • Eine Henne kennt die Sprenkelung und Farbe ihrer Eier und legt dies (sofern möglich) immer auf den Untergrund auf dem sie am besten getarnt sind.     

    • Für 1g Wachtelei benötigt man etwa 3g Futter. (mit Überwinterung etwa 6-8g)     

    • Wachteleier haben weniger Cholesterin, jedoch mehr Vitamine und Eisen als Hühnereier.     

    • Für Menschen, die unter einer Hühnereiweißallergie leiden, können Wachteleier eine Alternative sein.     

    • Ein Wachtelei (10g) enthält etwa: 1,7 g Eiweiß, 1,1 g Fett, 0,12 g Kohlenhydrate, Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Vitamin A, Vitamin B, Vitamin E, Vitamin D und Vitamin K,    so wie Essentielle Aminosäuren.     

    • Ein Wachtelei enthält ungefähr 15-16 Kalorien.     

    • Wachteleier sind gekühlt fast unverderblich. (sie "trocknen" lediglich ein, bleiben jedoch genießbar)     

    • Die ersten Eier einer Wachtel sind deutlich kleiner (8g-10g wo 13g-15g normal wären), doch schon nach wenigen Tagen werden Eier mit Normalgewicht gelegt.

     

     Die wichtigsten Inhaltstoffe der Wachteleier auf einen Blick

     

    Vitamine:
    Vitamin A, Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B2 (Ribofl avin), Vitamin B3
    (Niacin), Vitamin B5 (Phantothensäure), Vitamin B6 (Pyridoxin),
    Vitamin B12 (Cobalamin), Folsäure, Vitamin H (Biotin), Vitamin D,
    Vitamin E, Vitamin K

    Mineralstoffe:
    Zink, Eisen, Molybdän, Chrom, Jod, Selen, Kupfer, Kalium, Phosphor
    Weiterhin sind die Eier reich an gutem HDL-Cholesterin und enthalten die 8essentiellen Aminosäuren, die der Mensch über die Nahrung zuführen muss (z.B.Lycin, Leucin). Auch die mehrfach ungesättigten Fettsäuren Linol- undLinolensäure müssen aus der Nahrung stammen. Ihr Gehalt ist in Wachteleiernwesentlich höher als im Hühnerei.